Bubo.AI ist stolz darauf, an der Internationalen Konferenz für Bildung und Technologien für künstliche Intelligenz (EAIT) teilzunehmen

Veranstaltungen

Bubo.AI ist stolz darauf, an der Internationalen Konferenz für Bildung und Technologien für künstliche Intelligenz (EAIT) teilzunehmen

August 25-27, 2021

Northumbria University London Campus

Das Team von Bubo.AI freut sich, von 25. bis 27. August 2021 an der 2. Internationalen Konferenz für Ausbildung und Künstliche Intelligenz (EAIT) teilzunehmen und als Co-Organisator aufzutreten.

Gleichzeitig mit der EAIT findet auch die ICAAI 2021 an derselben Universität statt, der QAHE am Northumbria University London Campus.

Bubo.AI organisiert diese Konferenz mit und übernimmt im Zuge dessen auch den Co-Vorsitz. Es ist eine Ehre, ein wissenschaftliches Paper zu präsentieren und führende Rolle in der lebendigen akademischen Gemeinschaft für KI-Forschung und -Anwendung zu übernehmen.

EAIT wird beschrieben als „wichtigstes Forum für Industrie und Wissenschaft zur Verbreitung von technologischen Fortschritten und Forschungsergebnissen in Methodik und Technologie Künstlicher Intelligenz als Unterstützung für alle Ebenen der Bildung.“

Leider ist derzeit nicht bekannt, ob dieser „wertvolle Ideenaustausch für Forscher, Techniker und Wissenschaftler tatsächlich vor Ort stttfinden kann.

Angesichts der Unsicherheit über die Auswirkungen der Covid-19-Pandemie haben die Konferenzorganisatoren bereits erklärt, dass Präsentationen mithilfe von Videoanrufplattformen und Apps online bereitgestellt werden können. Die Teilnehmer sollten sich auch von überall aus anmelden und virtuell teilnehmen können. Mehr Klarheit über die tatsächlich Organisation wird näher am Veranstaltungsdatum erwartet.

Zur Konferenz im August wird Dr. Seker ein Papier einreichen, das in die ICAAI 2021-Konferenzberichte aufgenommen wird, die ebenfalls von Ei Compendex und Scopus indexiert und zur Überprüfung durch den Thomson Reuters Conference Proceedings Citation Index (ISI Web of Science) eingereicht werden.

Autoren wissenschaftlicher Beiträge haben auch die Möglichkeit, ihren Beitrag bei einer Sonderausgabe des „International Journal of Information and Education Technology“ mit ISSN: 2010-3689 einzureichen und zu veröffentlichen, die von Scopus (seit 2019), EI (INSPEC, IET), Electronic Journals Library, Google Scholar, Crossref und anderen indiziert wird.

Da sich die Konferenz vorrangig den Auswirkungen von KI auf den Bildungsbereich widmet, konzentrier sich Dr. Sekers Präsentation auf dieses Thema und wird beispielsweise entsprechende Beispiele besprechen als in anderen Vorträgen.

„Wir freuen uns darauf, mit akademischen und kommerziellen Teilnehmern im Bereich KI an dieser Konferenz im August 2021 teilzunehmen“, erläutert Dr. Huseyin Seker, akademischer Mitarbeiter von Bubo.AI.

Dr. Seker fährt fort: „Im Jahr 2020 haben wir auf zahlreichen Konferenzen und Ausstellungen in Großbritannien und weltweit präsentiert. In diesem Jahr haben wir eine noch umfangreichere Liste von Veranstaltungen und Konferenzen, an denen wir teilnehmen. Wir freuen uns auf die Kooperation mit akademischen Institutionen.“

„KI hat enorme Anwendungsmöglichkeiten und Auswirkungen. Bildung ist ein Sektor, der von einem Höchstmaß an Unterstützung und Innovation durch KI profitieren kann, um die Folgen der Pandemie und der Rezession global bestmöglich abzufedern.“

„Wenn sich die Welt von den Auswirkungen von Covid-19 zu erholen beginnt, könnten akademische Konferenzen wie die ICCBDC 2021 und daraus resultierende Kooperationen und Projekte einen Innovationsboom auslösen.

Bubo.AI: Erfahren Sie mehr über unsere innovativen preisgekrönten KI-Lösungen, mit denen Unternehmen dank unserer kundenwertbasierten Preisstrategien mehr Umsatz und höhere Gewinne erzielen können.

Weiterleiten
Share on linkedin
Share on twitter
Share on email
Scroll to Top